Terms and conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Instituts für Medizinische Lehre

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen des Instituts für Medizinische Lehre, Universität Bern, nachfolgend IML genannt, und dem Besteller gelten ausschliesslich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt das IML nicht an, es sei denn, das IML hätte ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

2. Vertragsabschluss

Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung beim IML aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden und den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigen. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht im Versand enthalten sind, kommt kein Kaufvertrag zustande. Vertragspartner ist das IML.

3. Widerruf

Sie können Ihre Bestellung widerrufen, solange der Versand oder in speziellen Fällen wie hohen Auflagen die Produktion noch nicht erfolgt ist/begonnen hat. Ihr Widerruf muss vor dem Versand/dem Produktionsbeginn bei uns eingetroffen und durch uns bestätigt worden sein, ansonsten ist er nichtig

4. Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager des IML oder einer beauftragten Firma an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

Falls das IML zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, ist sie dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt.

Gebühren, die im Lande des Bestellers entstehen, gehen zu Lasten des Bestellers.

5. Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Rechnungen senden wir nur in Schweizer Franken (CHF) und nur an Adressen in der Schweiz. Bei Zahlungsverzug gelten die Regeln und Gebühren des Inkassoverfahrens der Universität Bern. Besteller im Ausland bezahlen mit den im Bestellformular aufgeführten Kreditkarten. Dabei sind die Preise in CHF verbindlich, zur Information sind auch die ungefähren Preise in Euro angegeben, bei Währungsumrechnungen kommen aber schlussendlich die Kurse des jeweiligen Kreditkarteninstitutes zur Anwendung.

6. Gegenverrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nicht zu.

7. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des IML.

8. Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen. Das IML haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet das IML nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die vertragliche Haftung des IML ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Sofern das IML fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

9. Datenschutz

Die beim Einkauf an das IML übermittelten Informationen sind Dritten nicht zugänglich und werden nicht für Werbezwecke verwendet.

10. Übermittlungsfehler

Allfällige Schäden aus Benutzung von Post, Telegraf, Telefon, Telefax, Telex, Internet und anderen Übermittlungsarten oder Transportanstalten, namentlich aus Verlust, Verspätung, Missverständnissen, Verstümmelungen, oder Doppelausfertigungen sowie Missbrauch der Daten durch Dritte, trägt der Kunde, sofern das IML die übliche Sorgfalt angewendet hat.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Alle Rechtsbeziehungen des Kunden mit dem IML unterstehen dem schweizerischen Recht. Erfüllungsort, Betreibungsort für Kunden mit ausländischem Wohnsitz und ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Verfahren, unter Vorbehalt allfälliger Rechtsmittel an das Schweizerische Bundesgericht, ist Bern. Das IML hat indessen auch das Recht, den Kunden bei jedem anderen zuständigen Gericht zu belangen.

12. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Das IML behält sich jederzeitige Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.